Race-Infos von Februar 2019. Werden fürs nächste Jahr ggf. angepasst.

Im Februar werden die Messehallen in Essen wieder zur Rennstrecke! Auf dem Testparcours geht es mit Lastenrädern rund. Der kurze, knackige Rundkurs verlangt den Lastenradpilotinnen und -piloten alles ab. Spannende Rennaction, hautnah erleben!

Kurzinfos:
Datum: 24. Februar 2019 (Sonntag)
Ort: Messe Essen (Karte)
Messestand: Halle 5
Startgebühren: kostenfrei! (Ein Messeticket ist erforderlich)

Es besteht Helmpflicht!

Ausführliche Race-Info:

Termin:
Datum: 24. Februar 2019
Ort: Messe Essen, Messeplatz 1, 45131 Essen
Hallenstandort: Halle 5, Stand 5E26 am Testparcours
Start: 14 Uhr

1. Art
Das Cargo Bike Race CARGO BIKE RACE ESSEN findet im Rahmenprogramm der Fahrrad Essen in den Messehallen statt (Indoor-Race). Dieses Rennen bietet ein spektakuläres und zuschauerfreundliches Erlebnis von Lastenrädern im Einsatz.

2. Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen und Männer, die am Tag des Rennens das 14. Lebensjahr vollendet haben. TeilnehmerInnen unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung der Eltern, die bei Abholung der Startunterlagen vorzulegen ist. Mit der Anmeldung bestätigt jedeR TeilnehmerIn, dass er/sie über die ausreichende körperliche Fitness verfügt und den Veranstalter von jeder Haftung für Gesundheit und materielle Schäden infolge eines Rennereignisses befreit. Haftungsgründe infolge grober Fahrlässigkeit sind davon ausgenommen.
Teilnahmeberechtigt sind ausdrücklich Lastenräder, die aufgrund ihrer baulichen Gegebenheiten durch Träger, Ladeflächen, Transportboxen etc. für den Transport besonderer Lasten und Gepäck vorgesehen sind. Nicht teilnahmeberechtigt sind Räder mit Fahrradanhängern, Packtaschen, Einräder, Sitz- und Liegeräder, Handbikes. Die Entscheidung über eine Teilnahmeberechtigung obliegt der Rennleitung.

Damit ihr mit euren eigenen Rädern auf das Messe Gelände kommt, lasst ihr euch am Eingang ein Bändchen für das Rad geben. Damit kommt ihr problemlos in die Hallen und auch wieder raus.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

3. Wertungsklassen
Jeweils für Frauen und Männer:
– Cargobike (muskelbetrieben)
– Cargobike (elektrisch)

(Lastenräder mit elektrischer Unterstützung sind ausschließlich Pedelecs mit entsprechender Zulassung bis 25km/h Unterstützung)

(Abhängig von den gemeldeten Teilnehmenden, kann es sein, dass einzelne Rennklassen nicht zustande kommen.)

4. Technisches Reglement
JedeR TeilnehmerIn ist für die Verkehrssicherheit seines Fahrrades selbst verantwortlich. Insbesondere ist dabei auf die Funktionstüchtigkeit der Bremsen und anderer Sicherheitsrelevanter Bauteile zu achten. Beleuchtung ist während des Rennens nicht erforderlich. TeilnehmerInnen, deren Fahrrad offensichtlich nicht verkehrstüchtig ist, können jederzeit aus dem Wettbewerb ausgeschlossen werden. Die elektrischen Lastenräder haben den Regularien für Pedelec zu entsprechen. Es besteht Helmpflicht.

5. Startunterlagen / Teilnahmegebühr
Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Messeticket ist allerdings erforderlich. Die Startunterlagen beinhalten diese Teilnahmebedingungen, die Startnummer und Startgeschenke unserer Partner und Sponsoren. Die Startunterlagen können im Fahrerlager im Startbereich abgeholt werden. JedeR TeilnehmerIn muss vor dem Start eine Haftungserklärung ausfüllen und unterschreiben.

6. Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt online über das Anmeldeformular auf der Homepage. Eine kurzfristige Nachmeldung vor Ort ist möglich, sofern nicht schon alle Startplätze vorher vergeben sind.

7. Strecke:
150m langer flacher Rundkurs

8. Zeitplan:
ab 12 Uhr – Abholung der Startunterlagen / Nachmeldungen
14 Uhr – Start des Rennens
Ab ca. 15:30 – Finals!
(Je nach Stärke des Teilnehmerfeldes kann sich der Zeitplan am Renntag verschieben)

9. Rennablauf
Tunierverfahren im KO-Modus über Heats, Viertel- und Halbfinals zum Finale. Es wird pro Lauf mit maximal 4 TeilnehmerInnen gestartet. Die beiden jeweils schnellsten kommen weiter. Die ersten beiden Runden werden  „leer“ gefahren, in der Ladezone muss die Ladung komplett verstaut werden. Danach werden zwei Runden „voll“ gefahren. Anschließend muss die Ladung wieder komplett ausgeladen werden und zwei weitere Runden „leer“ gefahren werden (Insgesamt also 6 Runden). Es gewinnt, wer als erstes im Ziel ist. Es müssen alle Ladungsgegenstände komplett ins Ziel gebracht werden, wer etwas verliert muss anhalten bzw. wird disqualifiziert, wenn es nicht die ganze Ladung ins Ziel schafft.

Es obliegt der Rennleitung den Ablauf ggf. zu verändern und den unterschiedlichen Starterfeldern anzupassen.

10. Fahrerlager
Die TeilnehmerInnen können ihre Fahrräder vor, während und nach dem Rennen im Fahrerlager den Besuchern präsentieren. Die FahrerInnen haben die Möglichkeit nach freier Entscheidung ihre Räder vorzuführen und Besucher auf ihren Rädern Probe fahren zu lassen.

11. Siegerehrung
Die Siegerehrung für alle Wertungsklassen findet im Anschluss an das letzte Finale auf der Bühne statt.

12. Rennleitung / Sanktionen / Protest
Die Rennleitung regelt alle Belange, die den sportlichen Ablauf des Rennens betreffen und ahndet Regelverstöße durch die TeilnehmerInnen mit Sanktionen, angefangen mit einer Rüge bis hin zur Disqualifikation.

Regelverstöße sind unter anderem:
– Unsportliches und unfaires Verhalten
– Das Verlassen der Strecke
– Die Nichteinhaltung von Anweisungen der Streckenposten/ der Rennleitung
– Nichteinhaltung der Helmpflicht
– Der Spurwechsel im Falle eines Zielspurts

13. Kontakt
Schreib uns eine Mail an: ahoi@lastleezelaktat.de